Lebenshilfe

Cochem-Zell

Integrative

über UNS

Psychomotorik betont den engen Zusammenhang zwischen Wahrnehmen, Erleben und Handeln, das enge Wechselspiel zwischen Körperlichem und Seelischem. Über die Bewegung macht das Kind Erfahrungen über seine eigenen körperlichen Fähigkeiten und erarbeitet sich selbst eine, dann auch nur gedanklich abrufbare Vorstellung von seiner Umwelt. Dabei gilt es auch, sich in eine Gruppe einzubringen, Kompromisse zu schließen, miteinander zu tun, den anderen zu respektieren/akzeptieren.

Auch die kindliche Emotionalität durch den Spaß am sich bewegen, Freude am selbstbestimmten, erfolgreichen Tun ist die Triebkraft für eine ständige Erweiterung der Erfahrung an sich selbst und mit der Welt.